Aufruf zu Warnstreiks vom 3.-5. Februar

Die Mitgliederversammlung am 9.1.2020 hat einstimmig Warnstreiks beschlossen. Die Geschäftsführung hat unser Kompromissangebot nicht angenommen. Wir freuen uns, dass ein Gespräch im Betrieb stattgefunden hat.

Die inhaltlichen Positionen liegen trotz einer überwältigenden Mehrheit Eurer Unterschriften (Petition) für den TVöD Bund in Sachen Haustarifvertragsbasis noch weit auseinander. Dies trifft ebenfalls für andere Forderungen zu.

ver.di ruft daher zur Durchsetzung unserer Forderungen die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Arbeits- und Servicestelle für internationale Studienbewerbungen uni-assist e.V., Geneststraße 5, 10829 Berlin, vom 03.02.2020 – 05.02.2020 zu ganztägigen Warnstreiks auf.

Das Streiklokal befindet sich am 03.02.2020 in Raum 6.06 im ver.di Landesbezirk, Köpenickerstraße 30, 10179 Berlin.

Die Streikversammlung beginnt um 9 Uhr. Wir werden ab 10 Uhr zu einer Kundgebung aufbrechen, zieht Euch also warm an. Die Versammlungsorte und -zeiten für den 04.02.2020 und den 05.02.2020 werden rechtzeitig bekannt gegeben. Die Arbeit wird bei einer Zusage der Arbeitgeberseite auch noch im Streikzeitraum, auf Basis TVöD Bund weiter zu verhandeln, wieder aufgenommen. Ver.di wird in diesem Fall mit einer extra Information die Streiks beenden.

Tarifforderung

Abschluss eines Haustarifvertrages auf Grundlage TVöD Bund mit folgenden Kernpunkten:

1. Eingruppierung und Einstufung auf Grundlage des TVöD Bund

2. Wöchentliche Arbeitszeit 38,5 Stunden

3. Angepasste Jahressonderzahlung auf Grundlage des TVöD Bund unter Berücksichtigung des Saison-geschäfts

4. Regelungen zu Befristungen und Entfristungen

5. Mitgliedervorteilsregelung in Höhe von 2 zusätzlichen Urlaubstagen nur für ver.di Mitglieder

Wir erwarten zeitnahe und zügige Verhandlungen und kein weiteres Hinauszögern durch die Arbeitgeberseite.

Wer am Streiktag Mitglied wird, bekommt Streikgeld.

2020_1_31_Warnstreikaufruf dreitägig