Erinnerung: Video-Beratung mit den Befristeten mit Lücken- und Kettenverträgen – 21.04.2020, 19 Uhr

Die Tarifkommission lädt ein zur Video-Beratung mit den Befristeten mit Lücken- und Kettenverträgen

Die Tarifkommission führt seit Anfang Mai 2019 mit uni-assist e.V. Tarifgespräche. Zu Juni 2019 ist uni-assist e.V. in den KAV Berlin eingetreten, der seitdem die Verhandlungen auf Arbeitgeberseite führt. Seit 1.11.2019 handelt es sich auch für den Arbeitgeber um offizielle Verhandlungen. Unsere Kernforderungen sind:

  • Anwendung des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes (TVöD Bund)
  • Anpassung der Jahressonderzahlung auf das Befristungsgeschäft
  • verlässliches und transparentes tarifvertragliches Regelwerk im Umgang mit Befristungen und Entfristungen
  • Mitgliedervorteilsregelung in Höhe von 2 zusätzlichen Urlaubstagen

Wir haben einiges erreicht in den vergangenen Monaten, obwohl die Verhandlungen enorm schwierig sind. Die Arbeitgeberseite besteht auf TV-L, hier gibt es momentan noch Dissens über die Überleitungsregeln für die bisher nach TVöD Bund Vergüteten im Betrieb, Einmalzahlungen für die unteren Lohngruppen wegen des späten Laufzeitbeginns und Regelungen zu Entfristungen von Kolleg*innen. Das Hauptproblem ist, dass wir auch in dem Teil der Belegschaft, die Daueraufgaben machen, Kettenbefristungen und sogenannte Lückenverträge haben, die wir dauerhaft entfristen wollen mit Tarifabschluss. Das letzte Angebot von uni-assist e.V. enthielt neben mangelhafter Überleitungsregeln keine Lösung für diese Beschäftigten, weswegen die Mitglieder bei einer Beteiligung von allen, die nicht krank oder im Urlaub waren, das Angebot mit 88% abgelehnt haben. In der Verhandlung im März konnten wir noch Einmalzahlungen nachverhandeln, aber keine Regelungen zu Befristungen. Wir wollen eine Entfristung der 21 Lückenverträge (Beschäftigte gehen im September, Oktober und März in die Arbeitslosigkeit) und 6 dauerhaften Kettenbefristungen, da es sich hier um Daueraufgaben handelt.

Wir möchten Euch als Betroffene einladen zu einer Videokonferenz, um über Eure Situation konkret zu reden und auch in den Belastungen durch die Maßnahmen wegen COVID19 zu sprechen. Uns interessiert v.a., wie wir trotz der Lage eine gute tarifvertragliche Regelung hinbekommen.

 

Wann?                21.04.2020, 19 Uhr

Wo?                     Zoom-Meeting, die Zugangsdaten erhaltet Ihr per E-Mail