Mit klarem Auftrag in die nächste Runde

Vier Tage lang hatten die ver.di Mitglieder bei uni-assist Gelegenheit, über das am 10.02.20 vorgelegte Angebot der Arbeitgeberseite abzustimmen. Im Vorfeld hatten ausführliche Diskussionen (mit Einbeziehung auch der nicht organisierten Kolleg*innen) über das Für und Wider stattgefunden. Schon da hatte es ein enormes Interesse seitens der Beschäftigten gegeben, entsprechend groß war auch der Andrang an der Wahlurne.

Zwei Optionen standen zur Auswahl:

a) “Ich nehme das Angebot an.”

b) “Ich lehne das Angebot ab und bin bereit für unsere Forderungen weiter zu streiken.”

Do 27.02.20, Punkt 12:30 Uhr ging es dann, unter den wachsamen Augen zahlreich erschienener Mitglieder, mit der Auszählung los. Dabei wurden auch die schriftlichen Kommentare, für die auf den Abstimmungszetteln eigens Platz vorgesehen war, sorgfältig dokumentiert.

Gegen 13:00 Uhr konnte ein klares Ergebnis verkündet werden: Rund 88% der Abstimmenden haben sich für Option b) entschieden!

Damit geht euer Verhandlungsteam am kommenden Montag 02.03.20 mit einem eindeutigen Mitgliedervotum in die Verhandlung. Für die Ablehnung des Angebots wurden sehr differenzierte Argumente vorgebracht, die zusammengenommen einen starken Wunsch nach Fortsetzung der Verhandlungen erkennen lassen, damit am Ende ein Haustarifvertrag steht, der die Probleme aller Abteilungen und Beschäftigtengruppen, wie u.a. die der Befristeten, adressiert. Hoffen wir, dass die Arbeitgeberseite sich diesem Verhandlungswillen nicht verweigert! 

Nach der von 13:00 bis 15:30 Uhr angesetzten Verhandlung wird euch die Tarifkommission wie immer berichten, wie es gelaufen ist. Wir treffen uns ab 16:30 Uhr bei IKEA.