Aufruf zu Warnstreiks vom 28.1.2020 – 30.1.2020!

Die Mitgliederversammlung am 9.1.2020 hat einstimmig Warnstreiks beschlossen.

Die inhaltlichen Positionen liegen trotz einer überwältigenden Mehrheit Eurer Unterschriften (Petition) für den TVöD Bund in Sachen Haustarifvertragsbasis noch weit auseinander. Dies trifft ebenfalls für andere Forderungen zu.

ver.di ruft daher zur Durchsetzung unserer Forderungen die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Arbeits- und Servicestelle für internationale Studienbewerbungen uni-assist e.V., Geneststraße 5, 10829 Berlin, vom 28.1.2020 – 30.1.2020 zu ganztägigen Warnstreiks auf.

Das Streiklokal befindet sich am 28.1.2020 in Seminarraum 1 in den Räumen der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin (Nähe Ostbahnhof).

Die Streikversammlung beginnt um 9 Uhr. Die Versammlungsorte und -zeiten für den 29.1.2020 und den 30.1.2020 werden rechtzeitig bekannt gegeben. Die Arbeit wird an allen drei Tagen nicht aufgenommen.

 

Tarifforderung: Abschluss eines Haustarifvertrages auf Grundlage TVöD Bund mit folgenden Kernpunkten:

  1. Eingruppierung und Einstufung auf Grundlage des TVöD Bund
  2. Wöchentliche Arbeitszeit 38,5 Stunden
  3. Angepasste Jahressonderzahlung auf Grundlage des TVöD Bund unter Berücksichtigung des Saisongeschäfts
  4. Regelungen zu Befristungen und Entfristungen
  5. Mitgliedervorteilsregelung in Höhe von 2 zusätzlichen Urlaubstagen nur für ver.di Mitglieder

 

Wir erwarten zeitnahe und zügige Verhandlungen und kein weiteres Hinauszögern durch die Arbeitgeberseite.

 

Wer am Streiktag Mitglied wird, bekommt Streikgeld. Wendet Euch bei Fragen vor Ort an die Tarifinitiative oder jana.seppelt@verdi.de. Anbei findet ihr auch das Flugblatt, in dem wir den aktuellen Stand der Verhandlungen erläutern.

 

2020_1_27_Warnstreikaufruf_dreitägig

2020_1_27_Interessen_der_Beschäftigten_ernst_nehmen

 

04-Deine-Rechte-im-Streik[5491]

10-Ausstempeln[5490]